(c)Titelbild hier und Folgeseiten: kasto/Fotolia.com

Prof. Dr. Sabine Bobert - Mystikforschung mit wissenschaftlichem Profil

Sabine Bobert

Mein Ziel ist es, meine Forschungsergebnisse auch über die Uni hinaus möglichst vielen zugänglich zu machen. In den Seminaren "Mystik und Coaching" möchte ich vor allem verständlich machen, WIE Meditieren funktioniert und was man beispielsweise unter "Erleuchtung" verstehen kann. Es handelt sich also nicht um herkömmliche Meditationskurse, bei denen die Praxis im Vordergrund steht und wo Reflexion als Störfaktor betrachtet wird. Es handelt sich um Uni, die sich mit Meditieren beschäftigt :-)

Aus meiner Sicht tragen vor allem Psychologie und Meditationsforschung viel dazu bei, dass wir westlichen Menschen nach der Aufklärung wissenschaftlich fundierte, intellektuelle Zugänge zu alten spirituellen Traditionen finden können. All das dient der Praxis!

Die Wissenschaft spielt in meinen Augen heute eine wichtige Rolle dabei, dass Menschen von traditionellen Gurus unabhängiger werden können und möglichst autonom ihren spirituellen Weg gehen können - also ihr eigener Guru werden.

Was erwartet Sie? Viel Information, reflektierte Empfehlungen zur Übungspraxis, Raum für Reflexion über eigene Erfahrungen - sozusagen frei wählbare Lehrgangsmodule, damit Sie Ihr eigener Guru werden können :-)

 

Seit 2010 gibt es die uniähnlichen Seminare "Mystik und Coaching". Die Basisseminare stellen reflektiert drei einfache Grundübungen vor, die sich gut zur Personalentwicklung in Unternehmen, zur Burnout-Prävention für Mitarbeiter, zur Entwicklung von Führungskompetenzen sowie zum Erreichen von hoher mentaler Klarheit eignen, die die Voraussetzung für mystische Erfahrungen bilden.

Diese Übungen sind inzwischen Bestandteil eines neuen Seelsorgekonzepts, das von mir entwickelt wurde: "Achtsamkeistsbasierte Seelsorge". Meine Doktorandin Maarja Eik (Tartu, Estland) arbeitet an einer qualitativen Langzeitstudie, die die Wirkung dieser Grundübungen erforscht.

 

Mystik - die Evolution des Bewusstseins -  ist ein Kernthema der menschlichen Entwicklung. Sie darf kein Spezialthema von Kirchen oder religiösen Spezialisten bleiben. Mystik im Sinne einer hochgradigen Klärung des Bewusstseins, der Steuerungsfähigkeit emotionaler und mentaler Prozesse sowie einer hochgradig verfeinerten Wahrnehmung ist eine Grunddimension von Bildungsprozessen und bereichert ebenso jede Unternehmenskultur. Sie ist nichts für Himmelsspezialisten, sondern eine Grunddimension eines lebenswerten Lebens und der menschlichen Kultur.

 

Gemäß dieser "Mystik mit Bildungsanspruch" finden Sie auf diesen Webseiten einen Ausschnitt aus meiner wissenschaftlichen Tätigkeit: Videomitschnitte von öffentlichen Vorträgen, Fachaufsätze zu Mystik im Rahmen von Consciousness Studies und Leseproben aus meinen Büchern. Ab 2017 ist geplant, je Semester eine meiner Uni-Vorlesungen über Consciousness Studies (Mystik im Rahmen von Bewusstseinsforschung) online zu stellen.

 

Langfristig sind  Tagungen für ein Netzwerk wissenschaftlich aufgeklärter Mystiker geplant.

 

Ich stehe für Unternehmen und soziale Einrichtungen für Forschungsprojekte und Mitarbeitercoachings im Rahmen meiner zeitlichen Möglichkeiten zur Verfügung. Ggf. dabei anfallende Honorare sollen allgemeinnützigen Zwecken bzw. Forschungsfonds der Theologischen Fakultät Kiel direkt zugeleitet werden.

 

Weitere Informationen:

Sabine Bobert, Jesusgebet und neue Mystik (Theoriebuch)

Dies., Mystik und Coaching (Praxisbuch mit den drei Grundübungen der "Mystik und Coaching"-Seminare)

sowie oben beim Link "Videos Texte" die Vortragsvideos und Fachaufsätze zur Mystik heute.

 

 

 

 

 

 

 

 

"Das Leben ist schön. Die Erde ist heilig. Die Menschen sind heilig."