· 

Mystik: von 5 auf 100% Leben kommen

 

Wir sind bereits, was wir werden: Leben, Wahrheit, Glück, Stille. Menschen, die eine Nahtoderfahrung machen, beschreiben unser wahres Sein mit diesen Erfahrungen. Mystiker und Mystikerinnen sind daher oft kulturkritisch eingestellt. Für sie ist das gegenwärtige kulturelle Leben nur ein Vorgeschmack auf das eigentliche, voll entfaltete menschliche Wesen. Aus ihrer Sicht ist unser wahres menschliches Potenzial erst anfänglich entfaltet. Diese These deckt sich mit der Feststellung von Psychologen, dass wir unserer selbst erst zu etwa fünf bis zehn Prozent bewusst sind. Dies stellen sie oft als einen Eisberg dar, der lediglich zu fünf Prozent aus der Wasseroberfläche herausragt.

 

 

Diese zusätzlichen Lebensmöglichkeiten wirken sich mitten im Alltag aus: im Umgang mit Stress, bei Entscheidungsfindungen, in Führungsverantwortung, in mehr Resilienz und Wachstum.

 

 

Eine wichtige Rolle beim Entfesseln unseres menschlichen Kerns spielt die tägliche Meditationspraxis. In ihr werden die meist unbewusst in uns strömenden Gedanken bewusst, und dies ist der Ausweg aus Stress und innerem Chaos. Daher spielt Meditation eine wichtige Rolle zur Weiterentwicklung der Gesellschaft. Sie sollte fest in Kindergärten, Schulen und Unternehmen verankert sein. Meditation erweitert unsere „Denkbox“. Sie erschließt uns zusätzlichen „Arbeitsspeicher“ und weitere Freiheitsgrade. Kulturkritik mündet so in der Anbahnung einer noch menschlicheren Kultur.

 

 

Der Mystiker, die Mystikerin sucht nicht das Übernatürliche oder Transzendente. Er entwickelt den natürlichen Menschen in sich – den Menschen, der sich von Stressoren befreit hat, von einengenden Vorprogrammierungen deprogrammiert hat, der aus dem „Dramadreieck“ der Opfer-, Täter- und Retterrolle ausgestiegen ist und sein Leben bewusst selbst verantwortet. Mystik geht es um Lebensführung im Sinne radikalisierter Autonomie: bewusst wahrnehmen, was ich denke, was ich will, was ich fühle. Es geht darum, auf der Grundlage weitgehender Deprogrammierung das eigene Leben zu gestalten – in großer Unabhängigkeit von kulturellen Erwartungen, Kritik oder Lob.

 

 

Mystik lockt Menschen in das Glück, bewusst zu leben, hinein.