"Mystik und Coaching" - DAS beliebte Praxisbuch aus der Reihe "Urban MystiX"!

Sabine Bobert, Mystik und Coaching

Münsterschwarzach, Vier-Türme-Verlag 2011.

ISBN: 978-3-89680-518-8

Auf Wunsch Versand mit Autogramm der Autorin!

Mängelexemplare mit leichten Lagerspuren.

Kostenloser Versand mit Rechnung und ausgewiesener MwSt.

Mit internationalem Versand: 18,60 €.

Versand als "Buchsendung" kann 3-5 Tage dauern.

 

19,95 €
16,60 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit

 

Für INTERNATIONALEN Versand können Sie auch über das Kontaktformular bestellen.

Buchpreis inklusive Versand: 19,60 Euro.

 

 

Tipps zum Start mit dem Buch. Gratis-Download!
Mystik-und-Coaching-Tipps.doc
Microsoft Word Dokument 27.5 KB

 

 

Hier reinschnuppern ins Buch!

Leseprobe: Inhaltsverzeichnis und Inhalt bis Seite 44.
Mystik_und_Coaching_Seite 1-44.pdf
Adobe Acrobat Dokument 380.1 KB

 

 

 

Lesermeinungen

Dr. Dr. med. Herbert Mück: Heilende Alltagsmystik für fast jeden

Vermutlich könnten viele durch die heutigen Verhältnisse überforderte Menschen dauerhaft von einer Praxis" profitieren, die Prof. Dr. Sabine Bobert in ihrem Buch Mystik und Coaching mit MTP - Mental Turning Point®" beschreibt. Ausgehend von alten christlichen Techniken hat die evangelische Theologin ein Konzept entwickelt, das insbesondere auch gestressten Menschen zu mentaler und emotionaler Ausgeglichenheit und innerer und äußerer Autonomie verhelfen kann. Die Vorschläge sind so formuliert, dass selbst spirituell wenig interessierte Menschen daraus Nutzen ziehen können. (...)

Wer sich auf das Konzept einlassen möchte (und dies kann fast jedem empfohlen werden), sollte sich nicht scheuen, in das erwähnte Buch hinein zu schnuppern. Darin beschreibt Frau Bobert in sehr verständlicherweise Weise das praktische Vorgehen mit vielen Beispielen und Erläuterungen. Da es sich um das Werk einer evangelischen Theologin handelt, liegt der Schwerpunkt auf Wissen und Gedanken der christlichen Tradition.

 

 

Dental Observer - Online Magazin für die Zahnarztpraxis

Der gestresste Alltag- Was kann man selber dafür tun?

 

Die vergessene Mystik- Jetzt im Dialog mit der Wissenschaft

 

Vier- Türme- Verlag

Sabine Bobert, evangelische Theologieprofessorin an der Universität in Kiel, hat jetzt ein Praxisbuch mit Meditationstechniken begleitend zu Ihren bereits bestehenden Übungskursen, herausgebracht.

Man muss nicht nach Indien reisen oder Buddhist werden, um eine Klarheit und Zentrierung des eigenen Lebens zu erreichen. Die von Frau Bobert wiedergefundenen, alten christlichen Mönchstechniken und Konzentrationsübungen (als weiterführendes Konzept namentlich MTP® -  Mental- Turning- Point)  können uns im Denken, Fühlen und Wollen autonom werden lassen und uns so von Manipulation und Zerstreuung befreien. Es geht um praktische Übungen, nicht wie im heutigen Christentum nur um Reflektion. Der Weg des eigenen Wandels bedarf der täglichen Übung in Form z. B. eines formelhaft wiederholenden, mantrischen Gebetes.

Aber auch religionsneutral lassen sich Mantren oder bestimmte Wörter in den heutigen Geschäftsalltag gut integrieren. Meditationstechniken können, wie wissenschaftlich bereits erwiesen, Hirnstrukturen nachhaltig verändern. Deshalb lebt das Buch auch bereits von den Erfahrungen Ihrer Kursteilnehmer. Ein lebendiges Üben in Form einer Bewusstseinschulung ohne Abhängigkeit von Außen. Nicht zu unterschätzen ist hier auch die Verbindung von transpersonaler Psychologie, Psychotherapie und der modernen Hirnforschung zur Mystik. Die Autorin ist durch Ihr eigenes Schicksal bereits selber auf diesem Weg. Da ist jemand bereits in einem „ Flow“ unterwegs, der den eigenen Weg des anderen nur unterstützen möchte. Ob es als Lösung für praktische Lebensprobleme oder für therapeutische Zwecke dient, wird jeder für sich entscheiden und erfahren müssen. Fakt ist, dass es sich hier nicht um Scharlatanerie handelt.

 

Auch wenn für manche vielleicht der christliche Hintergrund dieses Textes befremdlich sein könnte. Hier weht ein protestantischer Freigeist, der eine alte Tradition in heutige Lebensbedingungen mit wissenschaftlichem Hintergrund, einbettet. Das Buch lohnt sich wirklich wahrgenommen zu werden. Kurse sollten allerdings vorher besucht werden!

(Dr. Schott, 21. Januar 2013)

 

 

"Entschlackte" Mystik fürs 21. Jahrhundert - und für jedermann/frau

Sabine Bobert, protestantische Professorin für Theologie in Kiel, betreibt ein ehrgeiziges und dringend notwendiges Unternehmen: Sie will die Essenz mystischer Praxis in klar verständlicher Weise an "Normalsterbliche" von heute vermitteln. Wer wissen will, wie man heute - auch ohne klösterliche Lebensform - ein Mystiker wird, findet hier eine bravouröse Antwort.

Boberts Praxisbuch ist klar strukturiert, bietet fundierte, in Kursen erprobte Anleitungen und verwöhnt den Leser (im Gegensatz zu so mancher schwer bekömmlichen mystischen Literatur) auch noch durch eine wohltuend verständliche und farbige Sprache. Von akademischer Abgehobenheit keine Spur, dafür atmet das Buch eine Menge "protestantischer" Freiheit und Weite, die auch religionsneutrale Anleitungen zum Praktizieren anzubieten bereit ist.

Neben der klugen Anbindung an die reiche Tradition christlicher Mystik gefiel mir, dass sie den Erfahrungen ihrer Kursteilnhemer genügend Raum gibt. Leser und Leserinnen bekommen so ein besseres Gefühl für die eigenen Schritte hinein in die kontemplative Bewusstseinsschulung.

Auch dem Vier-Türme-Verlag kann man zu so einem substanzvollen Titel nur gratulieren - und hoffen, dass diese buchstäblich GEISTvolle Linie weiter verfogt und ausgebaut wird. Hier wird an der Zukunft eines lebendigen Christentums gebaut! (MFK, Bayern)

 

"Der Fromme von morgen wird ein Mystiker sein ..." (K. Rahner)

(...) Während der Lektüre wird deutlich, dass sich die ev. Theologieprofessorin der Uni Kiel nicht nur in ihrem Forschungsgebiet hervorragend auskennt, sondern durchaus auch in den Gebieten (transpersonaler) Psychologie und Psychotherapie, moderner Gehirnforschung und spirituellen Übungspraktiken aus anderen Traditionen und Religionen, wie z. B. Zen-Buddhismus, Taoismus etc. Dementsprechend hat sie in ihr Praxiskonzept auch Übungen integriert, die man eher vom Coaching oder körper- bzw. psychotherapeutischen Verfahren her kennt.

Dieses Buch kann man durchaus in einem Atemzug mit anderen gegenwärtigen Veröffentlichungen nennen, in denen es um Mystik, Spiritualität, spiritueller Psychotherapie und dergleichen geht. Deren Autoren kommen aber meistens aus einer anderen religiösen Tradition (in der Mehrzahl Buddhismus) oder eben aus dem Bereich humanistischer, tiefenpsychologischer oder transpersonaler Psychotherapie.

Unter den christlichen Autoren kann man viele ausmachen, die zwar wissenschaftlich exakt arbeiten und theologisch argumentieren, aber kaum eine eigene Übungspraxis vorweisen können oder jene, die schon lange einen kontemplativen Weg gehen, in ihren Veröffentlichungen aber nicht immer die notwendige Sorgfalt der Recherche an den Tag legen. Nicht so bei Sabine Bobert! Sie scheint in sich die Mystikerin und Wissenschaftlerin zu vereinen.

Zusätzlich habe ich es als sehr wohltuend erlebt, dass sie nicht aus einer christlichen Überheblichkeit heraus schreibt, sondern die christlichen Wege nicht-wertend mit anderen Wegen in Beziehung setzt und für all jene, die mit christlicher Terminologie nichts anzufangen wissen, alternative Möglichkeiten bereithält. (...)

Michael Schulmann