Meer.jpg

Entfalte Dein

Potenzial!

Logo1%20-%20Kopie_edited.png

Urban MystiX

Aus dem Gespür fürs Wesentliche folgt keine Ethik mit Standpunkten oder Werturteilen. Es folgt eine Empathie mit sich selbst.

Urban MystiX

Sinn fürs Wesentliche
KMystikundcoaching_urban_grafik_edited.j

Manifest der Urban MystiX-Bewegung

(Urfassung)

 

 

1. Das Leben erscheint nur sinnlos, weil das Wesentliche verschüttet ist: das Wesen des Menschen selbst ("Mensch, werde wesentlich!")

 

2. Urban-MystiX-Anhänger gehen - unter heutigen urbanen Lebensbedingungen - den alten Weg der bildlosen Mystiker. Leitfigur im Christentum ist Evagrius Ponticus und sein Schüler Cassian. Theologischer Ausdruck der bildlosen Mystik ist die Theologie von Meister Eckhart.

 

3. Urban MystiX ist eine Reformationsbewegung. Sie reformiert die Kirchen und ihre Theologie durch Wahrnehmungsschulung und Öffnung fürs Leben. Wie können PfarrerInnen Menschen zur Selbst- und Gotteserkenntnis führen, wenn sie selbst die Gegenwart Gottes nicht mehr wahrnehmen? Dann sind sie "blinde Blindenführer" (Jesus). Wie können TheologInnen für diesen Beruf ausgebildet werden ohne Wahrnehmungsschulung? Reflexion ohne korrigierende Wahrnehmung führt in Wahnsysteme.

 

4. Urban MystiX ist im Ansatz interreligiös. Denn es gibt keine Grenzen. Sie sind mentale Konstrukte.

 

5. Empfohlene "Kultbücher" zur Einführung sind: Evagrius Ponticus "Praktikos", Cassian "Collationes" Kapitel 10, "Aufrichtige Erzählungen eines russischen Pilgers" (Der Story-Teil), das "Gerontikon (Apophtegmata Patrum)" als deutscher Titel "Weisung aus der Wüste" mit der Weisheit der Wüsteneremiten, Abraham Maslow "Jeder Mensch ist ein Mystiker".

 

6. Urban MystikerInnen stellen zunächst ihre Wahrnehmungsfähigkeit wieder her, indem sie sich im Denken, Fühlen und Wollen (Kopf, Herz und Hand) einstrudeln (Motto: "Werde zum Auge des Sturms!"). Dies führt zu einer radikalen Selbstwahrnehmung und zum Sinn fürs Wesentliche.

 

7. Die Leitwerte des Lebens und das Wesen des Menschen werden innerlich bewusst, sobald man seine Wahrnehmung für die eigenen Gedanken, Gefühle und Willensimpulse schult und bisherige Konzepte ÜBER das Leben entsorgt. Menschen mit Nahtoderfahrungen und mit spontanen Einheitserfahrungen beschreiben diese Merkmale des Lebendigen unter anderem als: Verbunden sein mit allem, Spielerisch, Nicht-Urteilen, ...

(Vgl. Anhang G in Abraham Maslow "Jeder Mensch ist ein Mystiker")

Es geht im Leben um Glücklichsein im jeweiligen Hier und Jetzt, um volle Autonomie und bewusste Selbststeuerung.

 

8. Aus dem Gespür fürs Wesentliche folgt keine Ethik mit Standpunkten oder Werturteilen. Es folgt eine Empathie mit sich selbst. Diese schaltet die Empathie mit allem Menschen, Wesen, Prozessen bis hin zu einer Hellsichtigkeit und Hellfühligkeit frei. (In den "Aufrichtigen Erzählungen eines Pilgers" heißt dies: "Die Sprache der Schöpfung verstehen". Empathie ist die Ursprache, vgl. Pfingstbericht in der Bibel.) Der Kern aller Ethik ist daher für Urban MystiX: DIREKTE EMPATHIE. Direkte Empathie ist Wahrnehmen, was in einem selbst und in anderen Hier und Jetzt lebendig ist.

 

9. Aus dieser universal empathischen Ethik folgt bei vielen MystiX intuitiv ein Lebensstil, der ihr Leben lebendiger macht. Manche essen keine Tiere mehr. Andere entsorgen vielen Kulturmüll aus ihrer Wohnung und leben minimalistisch (große Hilfe dabei ist: Marie Kondo, "Magic Cleaning" und Fumio Sasaki, "Das kann doch weg"). Manche nehmen Abstand vom kulturell normalen Nahrungsmittelmissbrauch und essen nur noch so viel wie sie zu ihrer Ernährung wirklich brauchen (Intervallfasten). Manche leben in Barfuß-Schuhen, um wieder die Erde zu spüren, ihre Füße zu heilen und ihr Skelett aufzurichten, oder sie leben ganz "unten ohne". Dies tun sie nicht um des Ansehens, oder um einer Regel willen, sondern weil es ihnen Spaß macht.

 

10. Schöpfungs-Spiritualität, Nachhaltigkeit: Urban MystiX handeln aus Freude und in der Teilhabe an der Lebensfülle (Knappheit ist ein Gedankenkonstrukt). Sie lassen sich weder durch Angst, Druck, Ansehen motivieren, denn das würde sie von ihrem wahren Wesen, das Freude ist, entfremden. Indem sich die MystiX aufs Wesentliche konzentrieren, leben sie faktisch sehr bewusst (biblisch: "wach", griechisch "gregoreite"), einfühlsam und nachhaltig.

 

11. Urban MystiX haben ihre eigene Größe und das gigantische Potenzial im Menschen wiederentdeckt. Sie haben großes Mitgefühl für die automatisierten Menschen, die durch Lob und Tadel ("Ich bin gut oder schlecht, weil ein anderer mich so bewertet") und durch Regeln ("Ich bin richtig oder falsch - weil ein anderer mich so sieht") zerrissen und von ihrem großartigen Wesen entfremdet leben. Jeder Mensch hat göttliches Potenzial. "Gott wurde Mensch, damit wir vergöttlicht werden." (Bischof Athanasius der Große, 4. Jh.) Du brauchst nicht mehr zu SEIN als

Du BIST.

 

12. Urban MystiX ist als lebendiges Netzwerk strukturiert. Jede/r kann es weiterentwickeln.

Die 3 Grundübungen zum Aufwachen warten darauf, ins Bildungssystem, in Therapien, in Management-Schulung, zur Personalentwicklung etc. eingebracht zu werden... Teilt mir einfach Eure Erfahrungen mit! Sie ermutigen wiederum andere. ICH bin nur EIN Knoten im Netzwerk!

 

Sabine Bobert, Ostern 2019 (Fassung 1)

Werde UnterstützerIn

von Urban MystiX durch den Urban MystiX e. V.- Freundes- und Förderkreis

Derzeit ist der Freundes- und Förderkreis der „Uban MystiX“-Bewegung im Aufbau: Konstitution eines gemeinnützigen Vereins mit Satzung, in der die o.g. Ziele der Bewegung als förderungswürdig festgehalten sind. 

Zu den dringendsten konkreten Projekten gehören ab 2020:

  • der technische Aufbau einer Online-Akademie für Mystische Theologie. Sie soll die gesamten Akademie-Kurse in digitaler Form anbieten. Ferner ist die digitale Form folgender Mystik-Seminare geplant: Basisseminar 1, Aufbauseminar 1 (Meister), Aufbauseminar 2 (Heiler), Aufbauseminar 7 (Minimalismus).

  • weitere Online-Kurse für urbane MystikerInnen

  • Publikation der bereits vorliegenden englischen Übersetzung von Sabine Bobert, Mystik und Coaching, als Printausgabe sowie als E-Book, Publikation der deutschen Bücher "Jesusgebet und neue Mystik" und "Mystik und Coaching" als E-Book.

  • verbesserte Kommunikation und Vernetzung, u.a. durch regelmäßigen Newsletter; technische Unterstützung des Youtube-Kanals; weitere Öffentlichkeitsarbeit

  • Internationalisierung: englische Übersetzung von "Jesusgebet und neue Mystik"; englische Übersetzung des Youtube-Kanals "Mystik und Coaching Prof. Bobert", englische Fassungen der Kurse der Online-Akademie. Weitere Sprachen in Planung.

  • Förderung einzelner Netzwerk-Projekte

KMystikundcoaching_urban_pier-min.jpg
KMystikundcoaching_urban_baum.jpg

21465 Reinbek

Kontakt: Bernd Anders, b.and24@web.de, dort alle weiteren Infos.

Teilnahmevoraussetzung: Besuch eines Basisseminar

 

24358 Ascheffel

 

Wir treffen uns zunächst noch unregelmäßig, meist jeden 2. Mittwoch im Monat.

Kontakt: Pfrn. Carmen Mewes, Tel.

0171 9718004

carmen.mewes@kkre.de

10551 Berlin (Moabit)

Endlich gibt es eine Berliner Gruppe!

Ort: Bethania-Gemeinde, Waldstraße 32 (1. Hof)

Kontakt: Dorothea Gützkow,

d.guetzkow (at) bethania.de

22763 Hamburg

Kontakt: Tim Brüggemann, mail(at)t-brueggemann.de, dort alle weiteren Infos.

Teilnahmevoraussetzung: Besuch eines Basisseminars

24852 Eggebek

Meditation im Altarraum der Kirche in Eggebek, Hauptstraße 52. Offen für alle Interessierten. Offene Gruppe, keine Voranmeldung, kostenlos.

Termine: jeweils donnerstags 18.30-ca. 20.00 Uhr; 4.6., 3.9., 1.10., 5.11., 3.12.

Kontakt: Hannelore Nicolaisen-Wohlert, Diakonin, wohlertbollingstedt(ät)t-online.de

24927 Quern (methodisch keine reine MystiX-Gruppe)

Ort:Haus Neuenkirchen, Neukirchen 84, 24927 Quern

Kontakt:Katharina Prinz, E-Mail: katharina-prinz@gmx.de

24943 Flensburg (nur Fokus: Jesusgebet, keine MystiX-Gruppe)

Ort: Brahmsstraße 13,

Kontakt und Infos: Klaus Guhl E-Mail: klaus-guhl (ät) foni.net

27624 Bad Bederkesa

Ort: Ev. Bildungszentrum, Alter Postweg 2, 27624 Bad Bederkesa

Anmeldung und Informationen:

E-Mail: thomas.bretz-rieck@ev.bildungszentrum.de

33602 Bielefeld

Treffen jeden 1. Dienstag eines Monats,

19 Uhr, im "Chor", also im Bereich vor dem Altar in der Ev. Altstädter Nicolaikirche oder im Saal des Nicolaihauses,

Altstädter Kirchstr. 12

Kontakt:

Pfarrer Armin Piepenbrink-Rademacher

Altstädter Kirchstraße 12 a

33602 Bielefeld

FON: 0521 - 69489

FAX: 0521 - 3292784

E-Mail: info@altstadt-nicolai.de

33790 Halle (Westfalen)

Treffen jeden ersten Donnerstag im Monat, 19.00 - 19.30 Uhr

Ort: St. Johanniskirche, Altarraum

Kontakt und Infos: Carola Kalitta-Kremer

E-Mail: Carola (ät) Kalitta-Kremer.de

35102 Lohra

Eric sucht Interessierte, um im Marburger Raum eine Urban MystiX Gruppe aufzubauen. eric@erickaiser.net, 0175/4073 862

41179 Mönchengladbach

Kontakt: Steffi Kuhnke 

02161/6883015

musel13@web.de

5xxxx Bonn

Treffen jeden 3. Montag eines Monats, 19.30 Uhr.

Kontakt: Frau Gorny-Leppelmann, E-Mail: gornyteam(ät)gmx.de

70XXX Stuttgart
Wir treffen uns nach Absprache zum gemeinsamen Meditieren. Anschließend tauschen wir uns in einer offenen Runde aus über unseren Weg, unsere Fragen und Erfahrungen.

 

Teilnahmevoraussetzung: Besuch eines Basisseminars.

Kontakt: Dominik unter urbanmystixstuttgart@web.de

86941 St. Ottilien Benediktinerabtei
wie bisher 18.00 Uhr Vesper mit den Mönchen und Stille. Danach Austausch beim Abendessen. Ende ca. 21 Uhr.

in der Benediktiner Abtei St. Ottilien:  www.erzabtei.de

Gerne können KursteilnehmerInnen aus diesem Raum, die Kontakt mit anderen Übenden suchen dazukommen.

Spontan oder sich voher kurz bei Jutta Maier melden, wäre schön: maier.jutta@t-online.de, 08261/763672

 

Beginn: 18.00 Uhr Klosterkirche - Teilnahme an der Vesper der Mönche, stille Übungszeit anschließend:  Abendessen und Austausch in der Klostergaststätte Emminger-Hof, Ende: ca 21.00 Uhr

 

Anreise:  St. Ottilien liegt rund 40 km westlich von München und 35 km südlich von Augsburg, etwa auf halbem Weg zwischen Landsberg und Fürstenfeldbruck. Es hat einen eigenen Bahnhof an der Bahnlinie Augsburg-Weilheim. 2 km vom Kloster entfernt liegt der Bahnhof Geltendorf. St. Ottilien liegt an der A96 (Autobahn München-Lindau).

 

91522 Ansbach

E-Mail: sibylle.gaisser@gmx.de

97980 Bad Mergentheim

Treffen sind immer am letzten Freitag im Monat von 19 -20 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in der Alte Frankenstr. 64, 97980 Bad Mergentheim – Edelfingen.

Kontakt: Pfrn. Barbara Wirth

Alte Schulstr. 1, 97980 Bad Mergentheim

Tel: 07931 7451

Email: Barbara.Wirth@elkw.de

CH Schweiz: 9055 Bühler AR (Kanton Appenzell Ausserrhoden)

Ort: Oberdorf 5, 9055 Bühler AR im Chor der ref. Kirche Einführungen nach Absprache. Kontakt Pfr. Lars Syring

Schweizer Telefon 071 793 1763

Email: lars.syring (ät) gmx.ch

Mit Sicherheit gibt es auch in Deiner Nähe eine Gruppe.

 

Nimm doch gleich Kontakt auf.