top of page
  • AutorenbildSabine Bobert

Geister 😁⛄〰🐁

Liebe Delph 🐬


Woher wissen die BĂ€ume und der Himmel, ob sie in DĂ€nemark oder D sind? Wahrscheinlich ja garnicht.


Ist die MentalitÀt der Menschen einflussnehmend?


Wie in Schweden und DĂ€nemark z. B. das Jedermannsrecht wo jeder Verantwortung fĂŒr alles Land hat, ist der Weg ĂŒber die Kuhweide kĂŒrzer, darf jeder drĂŒber gehen; ist dann aber verantwortlich das Gatter zuzumachen das die Genviecher nicht wegkommen.


Oder die HĂ€user da: das Land gehört allen sie kaufen nur die HĂ€user. Jeder dĂŒrfte ĂŒber jedes GrundstĂŒck gehen, tut es aber nicht weil er es selber bei sich auch nicht haben will.


Wenn man es einzÀunt, macht man 2 Tore rein, falls einer durch will. Es wird aber nie jemand durchgehen, ist nur sinnbildlich wg Jedermannsrecht.


FĂŒhlt sich damit jeder verantwortlich im Wald ĂŒber Land ĂŒberall, und achtet es mehr und finden die Pflanzen das verbundener?


Oder die Schilder, ĂŒberall wo kein Schild ist, kann man parken. Nur wo steht hier nicht, da nicht, also andersherum als hier. Man muss selbst entscheiden, ob es sinnig ist irgendwo zu parken.


Oder ist es weil die Skandinaver und IslÀnder, GrönlÀnder etc. noch an Geister, Gnome und feinstoffliche Wesen glauben?


Seltsam jedenfalls; auch das der Himmel in DK und Schweden immer anders klarer weiter aussieht als hier.


Ich bin 11 km von DĂ€nemark entfernt, und trotzdem ist hier der Himmel nicht wie in DK, kurios.


Selbst das Meer ist athmosphÀrisch unterschiedlich auf Sylt, hier oder in z. B. Römö.


Erstaunlich, steckt der Geist der MentalitÀt in der Landschaft Umgebung? Oder ist Landschaft wie sogenannte Chakren an einem Körper und es hat mit Menschen nichts zu tun. Macht die Landschaft die MentalitÀt?


Wie ist das ist den ganz fernen LĂ€ndern, in denen Du als Christopherin Kolumbus schon warst?


Gestern nacht hatte ich 3 Geister am Bett stehen. HĂ€user sind so voller Geister, siehst Du die auch?


Wie unerlöste Seelen die im Leben nicht aufgewacht sind, und schon entkörpert rumirren, und nicht kapieren, daß sie weiter mĂŒssen, und hier rumlungern weil sie wie festgeklebt sind.


Aber immer weniger Energien haben, und von allem Möglichen ohne böse absicht Energie ziehen. Die schlafen wie im Leben im Entkörpertsein weiter im Zombie-nix-merk-modus. Lustig ist aber, leiden können Menschen in jeder Form. Als mit Körpern bekleidet oder ohne. So ein stilles Gejammere das nie das Wesentliche erblickt.


Der leise Jammer leidet am Jammer. Am es immer anders haben wollen, am nicht prÀsent jetzt voll und ganz dasein, und forschen was ist das jetzt jetzt hier?


Wie eine Abenteuerreise buchen und im Hotel bleiben. ZurĂŒckfahren und sich beschweren das nichts los war; das nicht Eintauchen in die IIntensitĂ€t des Momentes ... die Momente irren wie leere Luftblasen um die Wesen rum, die immer wo anders dran interessiert sind als am GegenwĂ€rtigen.


Wahrscheinlich geht es ihnen im Tod auch so, daß sie schon der GegenwĂ€rtigkeit des erlebens voraus eilen, und sich hinter die Grenze zum Jetzt flĂŒchten, gedanklich und erfahrlich.


Alles Luftlöcher, und dann geht der Jammer los, weil ihnen alles zusammenhanglos erscheint?


Sie denken sich Zusammenhangsbögen zurecht und erzeugen KontiniuitÀt durch Denkbögen, die sie an alles anknoten, um die nicht erlebten Luftblasen der Jetzte in irgendeinen linearen nicht erlebten Zusammenhang bringen.


Das ist der Jammer? Dieses latente, schlummernde, leise Vorsichhinleiden. Geister jammern fast immer, Menschen auch, festhĂ€ngende Geister auch, Menschen jammern ĂŒber teureren Reis bei Rewe 😄


Und Geister ĂŒber ihre Planlosigkeit.


Alle auf der Suche nach Erlösung irren rum, kramen, ziehen, zerren, aber stellen nie ihre kausalen BindfĂ€denverbindungsstories in Frage; und verpassen alle JetzttĂŒren, die ins jammerlose, vollprĂ€chtige Erlösen. Erleben vollumfĂ€ngliches Dasein, weiss das richtige Wort nicht ...


Wo ist das Baby, das wir waren? Man braucht ihnen nur erzÀhlen, alles wÀchst, schon sind sie beruhigt und tragen ihre Babystories wie heute umher. Der verschwundene rote Bauklotz bleibt Jammer. Immer egal wie brisant, wild, frei, neu das Jetzt und Jetzt und Jetzt sich gerade öffnet.


Ist das eine kognitive Verzerrung? Eine Art optische TĂ€uschung?


Ist nicht jedes Jetzt das Tor in die Erlösung ins frische noch unberĂŒhrte neue Erleben, Erfahren, Wahrnehmen?


Wo ist das Baby? Es ist tot; es ist in mich herein gestorben und aus mir herausgewachsen ins Jetzt, das so ist wie es jetzt ist.


Stell Dir vor, man könnte die erdachten Zusammenhangsbögen, die aus den Jetzten eine festverschworrene Kette erdenken. Man könnte sie aus dem Denken löschen und nur die Grunddaten: Name, Wohnort etc fĂŒr den angewandten Orientierungsplatz behalten, aber ohne emotionale Bedeutung.


Ein bunter Regen aus vielen Jetzen glizerten um uns herum.


Selbst wenn man die Bögen der KontinuitÀt löschen könnte, z. B. zu wen man kennt und dadurch wiedererkennt.


Wer einem angenehm war, der wĂ€re einem auch ohne Zusammenhangsbögen wieder angenehm; und selbst aufgebaute Vertrautheit wĂŒrde sich ohne Story wieder spontan einstellen ... (ich habe empirische Selbststudien, da ich ja gesichtsblind bin).


Wenn die Leute anders die Haare haben, oder ganz andere Klamotten erkenn ich die nicht. Ich merk mir je nach Angenehmheitsgrad entweder ihren Ton oder AthmosphĂ€re und bei nicht angenehmen mehr so ...bei E. z. B. dieses insektenhafte Rumschleichen, irren ums Haus wie Motten ums Licht. Diese wuseligen irren Bahnen; wie ferngesteuert tief im Sumpf des Sinnlosen. 😄immer hyperbeschĂ€ftigt ums Haus rum, dann in die KĂŒche, futtern und wieder unnachvollziehbare Bahnen um Haus und Garten wie diese kleinen MistkĂ€fer, die diese Kugeln produzieren und rumschieben.😄


Böses Beispiel..


Bei Dir ist es ein sanfter schöner Klang der Unendlichkeit der Dich himmelweit umgibt und aus Dir erklingt wie feine Wirbelmusik.



Aber ich kann die KontinitĂ€tsbögen ruhig ausser acht lassen. Und kann ich nicht anknĂŒpfen ein Jetzt von irgendwann, an ein Jetzt im Jetzt, bin ich erfreut und ĂŒberrascht wie nie zuvor gesehen 😁das ist praktisch ...man freut sich öfter und immer wieder neu wie frisch entdeckt.


Eine andere Art von nicht verloren gehen ohne KontinuitÀtszwang im Denken.


Die Geister jedenfalls ziehen derart lange Ketten von verschlafener denktraumartiger Bogenlinien hinter sich her, und sind darunter so verbuddelt ...puh ... ein ewig leises Jammern, so lang wie die Denkbögenketten.


Wie die drei gestern Nacht. Erst dacht ich: „och nöö, nicht schon wieder so ne Jammergeister; ich tu so, als sĂ€he ich sie nicht.“


Die sind ja zum GlĂŒck so unwach, die bemerken nicht mal dass sie keine irdischen Körper haben. Sind aber sehr irritiert, dass sie nichts greifen können, und viele sie wohl nicht sehen und nicht hören können, aber selbst das können sie nicht wach durchdringen; selbst dss verschlafen sie zombiehaft.


Ich hab mich lange gegruselt, warum ich die seh und andere nicht, und befĂŒrchtete vielleicht selber so ein geist zu sein, und alles andere als wach 😄 getrĂ€umt wach und Mensch zu sein aber auch nur ein Geist, ein Jammergeist.😄


(In Hotels sind die auch bergeweise und in U-Bahnen) etc. und an manchen Leuten kleben die direkt dran, und machen die Leute ganz mĂŒde aber ahn ungs los. die ahnen 😁đŸŒČ


Sie gingen aber nicht, und nervten dumm verpeilt herum.


Ich: "ok Freunde: Leute ihr seid tot und hĂ€ngt fest, geht mal weiter in Eurer Entwicklung.“ Ich bau denen dann so eine Art geistige BrĂŒcke, und schick die da lang und weck sie ein bißchen.


Manche sind dann so geschockt, dass die sich erstmal hinsetzten und jammern: "ach ohje wie konnte das passieren?“


Puh, die können echt langwierig diskutieren: "kann doch nicht sein ,bin ja noch da.“ Dann sag ich: "ja, aber nicht fĂŒr hier, geh mal durch die Wand; hach hoppla, das geht ja. Genau siehst Du: mit Körper geht das erstmal nicht einfach so, upps.“


Dann: puh, haben sie es endlich eingesehen. Geister sind geschwĂ€tzig:“ oh fein, ach so, ach danke" und labern und labern: "tschĂŒss, gute reise, geht jetzt, jetzt!"


Ab durchs Jetzttor, in neues Erleben.


Puhhh, endlich Ruhe.


Sind HĂ€user Geisterfanganlagen?


Alles, was man nicht gut lĂŒften kann, auch Autos mit DĂ€chern, Jeeps, weniger wenn man ohne Dach rumfĂ€hrt holt der Wind sie.


Wind ist super, wirbelt alles frei.


Darum hat E. bestimmt so eine LĂŒftungssperre,😁dass er seine Geister bloss nicht los wird; ahh bei ihm hast Du die auch gesehen, nicht wahr?


Aber zurĂŒck zu den Geistern: wofĂŒr ist es wenn man die sieht? Ausser das es manchmal lustig ist, wenn sie die Menschen benutzten zum Alkohol trinken, Schoki essen etc. oder um blöde Sachen zu sagen.


Warum bauen Menschen diese KontiniutÀtslinien aus Denkbögen von einem Jetzt so fest in ihr Leben ein? Das Denken erfasst ja nicht wirkliche ZusammenhÀnge neutral, sondern erschlussfolgert sich DaseinsbestÀtigung auf unsere Kosten.


Es reicht doch, die Stories der geglaubten ZusĂ€mmenhĂ€nge in einem Aktenordner im Hirn abzulegen, falls man mal irdische Daten braucht. Aber sie ins fĂŒhlbare Erleben dauerhaft wirken lassen, schafft VerklĂ€rung und Denksport: das ist so, weil es vorher so und wird, dann so, ausser wenn aber sonst ... und dieses ist wegen welchem und das kommt davon und jenes wurd so weil es .. etc.


Und immer wenn, dann ... etc.


Skurril ist doch, das man ĂŒberhaupt die Möglichkeit hat, statt durch das Jetzttor ins völlige jetzt alles neu und unbenutzter Moment, alte fertige Jetzte aus Vergangenem hineinzuproppen, als gĂ€be es einen Vorraum zum Jetzt, in den man das Ewige eben noch hineinziehen kann, um Daseinszusammenhang zu bilden.

230 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Intuition

1 Comment


Arnd Wehner
Arnd Wehner
May 24, 2023

đŸ˜‚đŸ€ŁđŸ˜—đŸ’š


Ich glaub ich zieh nach DĂ€nemark - schade nur, dass ich mich selbst mitnehmen muss 😁!


Bitte veröffentliche noch mehr Texte von dir, die machen mich nĂ€mlich fröhlich und inschpiriert...đŸŸ...


Like
bottom of page