top of page
  • AutorenbildSabine Bobert

Wie stehst Du zu Steiner und Anthroposophie?

Aus einer Email-Antwort von mir:

Ja, mit "Wie erlangt man" hatte ich mich auch 2 Jahre rumgeschlagen.

Das funktioniert bei Menschen, die noch im Wald oder auf dem Dorf groß geworden sind. Aber ein gestresster Kulturi, der fast nur noch Plastikwelt kennt, ist schon als junger Erwachsener kraftlos im energetischen Sterben. Da kannst Du ewig ein Reiskorn anstarren. Hatte ich am Strand gemacht, immer Reis mit dabei :-D   Du siehst maximal das Nachbild (also als innere Täuschung,meist schön violett) im Auge.


Das hatte ich damals mit meinem Anthro-Lehrer alles besprochen. Und ihm vorgeschlagen, dass ich ab da mit den "Nebenübungen" weiter arbeite, weil ich die in einem der Hausaufgaben-Texte für mich (2 Jahre täglich mindestens 2 Stunden Steiner gelesen) entdeckt hatte.

Dann sprach ich mit denen, wie schwer die Willensübung geht.


Und ich hatte noch 2 Jahre Sprachgestaltungs-Unterricht.


Und war 2 Jahre Ministrant bei der Weihehandlung.


Also eigentlich habe ich da alles durch.

Hab auch an deren Priesterseminar in Hamburg-Dammtor Unterricht gegeben.


Am Ende machte ich mich selbständig und hatte die "Büroklammer" die man betrachten soll, durch das Mantra (bei mir das Jesusgebet) als Dauerfokus ersetzt.

Und mit meinen Mystik-Seminar-Teilnehmern habe ich die Willensübung zu ihrer jetzigen Form (in meinem verschenkten Videoseminar) weiter entwickelt.

Für die eigentliche Erkenntnis der "höheren Welten" (Steiners: "Wie erlangt man Erkenntnis der höheren Welten"-Buch), wo man tiefenentspannt sein muss und simultan extreme Klarheit im Kopf (also hohe Gehirnfrequenzen), da führe ich Trainings mit Hirnfrequenzen durch (das ist meine PSI Ausbildung in den Kursen: PSI 1, 2 und 3).


Damit siehst Du auch meinen Kommentar zu Rudolf Steiners "Wie erlangt man". Gleich in die Praxis umgesetzt.


Die 3-Gliederung habe ich beibehalten: Denken, Fühlen, Wollen befreien (Kopf, Herz und Hand).


Und es geht mir auch wie bei Sankt Rudolf um die Durchgeistigung des Leibes als weiteren Weg.

Dafür nehme ich dann aber "Wonder Hands" (Kurs von mir) und "Mächtig und gelassen" (Kurs von mir) als Übungen. Einfach wenn man feinfühlig ist merkt man, was Zeitverschwendung ist und was unter den krassen Bedingungen heute funktioniert.


Auch für Herzöffnung - da kannst du dauernd "Strahlender als die Sonne ... ist der Geist in meinem Herzen..." (Steiner-Mantra) skandieren, sprachgestalterisch.

Schneller kommst Du aber mit einer Variante der klassischen Liebesmystik voran.


Irgendwie war Steiner halt auch sehr verkopft.

175 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Geraubte Liebe

Comments


bottom of page