• Sabine Bobert

Leg Deinen Panzer ab!

"...je mehr unpersöhnliche liebe und fürsorge wir für unsere "eigene" spielfigur aufbringen .. desto mehr traut sie sich zu uhhhnnd wenn es dann schiefgeht und man wie beim lieblingsfahrrad den schlauch flickt .. also die wunden versorgt und sich gut zuredet wie 🐹*na das war doch garnicht so schlecht .. erstmal kleinen gipsverband, kopfverband, ach ganzkörperverband, sicheres plätzchen im mäusebau und feine wildmausgutenachtgeschichten *desto eher steht man taumelig wieder da wie phönix aus der asche .. dann bisschen jammern "oh ahhh zzzz au" ... und ganz wichtig der spruch : 🐹*das passiert auch den besten wildmäusenhelden*😊✨ und schon auf zu neuen zeniten ... immer mit festen blick zu den aufmunternden 🐹wildmäusen und nochmal probieren ... dann ist die welt grenzenlos .. und das spielfeld wird grösser und grösser ...unendliche möglichkeiten und immer wohlwollende aufmunternde 🐹wildmäuse ... und feine brombeerkügelchen [Kommentar: Mäuse-Stärkungsfutter] keinen harten panzer machen ... berührbar bleiben .. wund wie ohne haut ...erlebbar fühlbar forscherlaubnis .. dann ist man der oberheld .. und dann ist man ganz bei trost .. da ist überall in der natur mitgefühl ... leben funktioniert für mich nur wenn ich weiß, das es schmerzhaft doof gemein ist, manchmal, und ich adäquat darauf reagieren kann .. rumheulen 😃und so und dass man auch feige doof und lächerlich sein darf, sich schämen um vergebung fleht, bereut (wie Giftkraut versehentlich als Smoothie-Zutat..👀) dann erst sieht man das Häschen, das einen in misslicher lage beguckt .. und freut sich, wenn was klappt oder momente ohne grund von heiterkeit auftauchen. dann ist man richtig frei, weil man stolz wie bolle oben im baum sitzt wo man sich so lang nicht hingetraut hat .. es gibt ja keine erlösung in viel erlebtem, nur in filmen .. die erlösung ist die wahrhaftigkeit oder authentizität, das dasein selbst .. das jetzt . und daraus strahlen die aufmunterungen, wie im garten aus dem kompost die tollsten kürbisse wachsen ... ähhh wachsen würden wenn sie nicht von hungrigen rehen und hasen und mäusen geklaut worden wären ...🐻👀😄 der zaubertrick ist, dass wir fühlen und wahrnehmen können und dass selbst die schlechtesten gefühle einem zeigen, wie sehr wir das können .. und wie ne bande bockiger jugendlicher die gefühle alle mit am lagerfeuer sitzen dürfen: die feigheit die mutlosigkeit das glück die freude die sehnsucht nach unendlichkeit, alles und dann geht der moment auf und darin ist der raum .. bedingungsloses sein .. darin ist alles mitgefühl mitschöpfung mitwelt ... das grausige ist der gemeine trick abzuhärten: panzerhaut, abstumpfen, pseudoglück, pseydosicherheit, unberührbarkeit, selbstlüge leben ist gefährlich schmerzhaft feige wütend kalt .. es gibt keine sicherheit .. die kunst ist für mich in der mitte des augenblicks platznehmen und es auszuhalten und nicht sich darin verlieren weil man sich ein gütiges auge angewöhnt hat , das einen tröstlich aus dem schlamassel zieht, aus dem strudel ... aus dem werden und anders haben müssen, und man soviel mitgefühl für die spielfigur hat wie freundliche wildmäuse, und in situationen sich schnell umentscheidet durch zb reinrennen ins haus wenns zuviel wird mit dem regen auf dem schlafplatz nachts im wald ..und stolz ist dass man es gefühlt hat .. nie aufhören zu wagen. nie einschüchtern lassen. und immer bei trost bleiben. und wenn man total abstürzt gibt es immer eine bande wilder mäuse, die das dilemma begucken und den wildmäusemedinzinmann herbeirufen der anordnet :🐹erstmal feines taugrasslager und etwas schutz und behaglichkeit und den festen glauben an die auferstehung der guten lebensgeister * wahrscheinlich ist die endzeit täglich .. und die auferstehung jeden morgen .. und jeden morgen kann man zum himmel auffahren .. jeden moment wenn man sich nicht einpanzern lässt ... sagt der mäusehäuptling 🐹👀🐬🌴🐾



Anmerkung Sabine:

Dieser Beitrag ist von meiner nordfriesischen Waldmystikerin.

Sie hat eine Vorliebe für Waldmäuse. Diese sitzen bei Regen zum Beispiel auf ihrer Haustreppe, nass, und warten, dass ihnen die Tür geöffnet wird. Dann trippeln die Mäuse brav mit in die Stube, schütteln und putzen sich, empfangen Nüsse. Und meist schickt die Dame die Mäuse dann nach einer Weile wieder hinaus. Dann trippeln sie brav hinaus.

191 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen