• Sabine Bobert

Schwarzmagischer Angriff?

Frage H:


Liebe Sabine, am Freitag erlebte ich einen schwarzmagischen Angriff. Ich benenne ihn so, weil ich keine bessere Erklärung habe. Ich behandelte eine Klientin, d. h., ich machte nichts weiter, als Energie in ihr System fließen zu lassen. So wie immer. Dabei wurde mir immer elender, ich konnte kaum atmen, alles wurde schwer, ich sah mein geistiges Team nur noch in Dunkelheit. Die anschließende Messung ergab: es war Null Energie geflossen. Ich war absolut ratlos. Bis mir meine Klientin sagte, dass sie sich angegriffen fühle. Danach war mir klarer. Ich baute einen Schutzraum um uns auf und konnte wie gewohnt arbeiten. Die Klientin ist ungut mit Menschen verbandelt, die sich in schwarzer Magie bestens auskennen. Was ich von mir ganz und gar nicht behaupten kann. Es ist alles gut abgelaufen, trotzdem ist mir dieser Vorfall durch Mark und Bein gegangen und meine Angst, mit der ich ohnehin schon ein Leben lang zu kämpfen habe, wurde stark getriggert. Nun meine Fragen. 1. Würdest du es auch als so einen Angriff bezeichnen, d. h., kann man Energien wirklich so ziel- und zeitgenau richten? Denn die Verursacher, so meine Erklärung stimmt, kannten den Zeitpunkt der Behandlung nicht. 2. Wie schütze ich mich zukünftig vor solchen unguten Energien? Mein eigener Schutz, der in einem Medaillon der Schule (Schule der Geistheilung nach N.N.) bestand, hatte in diesem Falle restlos versagt, bzw. wäre alles noch schlimmer gekommen. Durch das ständige Mantra-sprechen bin ich natürlich deutlich offener geworden und nehme viel mehr an Energien wahr. Dass das Mantra wie Teflon wirkt und eine Schutzschicht um mich aufbaut, kann ich leider nicht bestätigen. 3. Meine hellsichtige Physiotherapeutin sprach mich vor Monaten an, ob ich mich ihrer mit dunklen Energien besetzten Patienten annehmen könnte. Ich lehnte entsetzt ab. Nun denke ich, man sollte diesen Menschen helfen. Was hältst du davon? Ich hoffe, du kannst mit meinen Fragen was anfangen. Jedenfalls würde ich mich sehr über eine Antwort freuen und danke schon einmal ganz herzlich. Liebe Grüße

H.



Antwort Sabine:


Liebe H.,


das schaff ich nicht alles in dieser Email.


Es ist toll, dass Du alles bemerkt hast und dass Du Dich und die Frau sogar schützen konntest!

Das hätte alles viel übler ausgehen können.


Bist Du mit in der Mystikfamilie?

Ausgerechnet am letzten Coaching-Freitag fragten 3 (!) Personen nach Besetzungen und Magie!


Ich arbeite da gerne mit klassischen alten Priestermitteln.

ich trage immer geweihte Hostien bei mir. Als ich noch eine wirksame Alte Form von weißer Messe feierte - hatte ich mir rekonstruiert - sind Hostien übrig geblieben 😄 Ausgerechnet als ich meinen Keller zur Hauskirche für solche Feiern wieder umbauen wollte, über Ostern 2022 - bekam ich 2 Bandscheibenvorfälle!!! 😄 Sagt glaub ich alles!

Und kann für Schutz auch Weihwasser und geweihtes Olivenöl nach alten Priesterritualen selbst herstellen. Sonst geh einfach mal in eine Orthodoxe oder Katholische Kirche. In der Katholischen Kirche steht immer Weihwasser zum Abfüllen in einem Kupferkessel im Vorraum.


Wenn ein Verdacht besteht: Um festzustellen, welche Macht im Patienten ist, lege ich ihm die Hostie auf das Stirnchakra, ohne Suggestion, ohne es ihm anzukündigen. Er hat ja auch die Augen geschlossen.

Wenn eine Macht in ihm ist, geschehen oft irre Phänomene 😄 Er krümmt sich, spricht in anderer Sprache, die Energie der Macht breitet sich im Raum aus ...


Kurzum: Ist ein altes Thema von mir 😄

bin 2 mal mit Todesziel angegriffen worden. Freunde haben mich da rausgeboxt.


Soviel erstmal. Ausführlicher werde ich mal was zu diesem Thema in meiner Webinarr-Reihe

"Mini Mobil" produzieren. Es bleibt ein wichtiges Thema, wenn man im Heiler-Bereich arbeitet.


Herzliche Grüße

Sabine



129 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen